Leberwickel

Mit einem Leberwickel kann man die Entgiftungsfunktion des Organs unterstützen. Durch die Wärme des Wickels wird die Durchblutung der Leber gefördert. Dadurch wird der Abtransport von Giftstoffen und Stoffwechselendprodukten aus der Leber beschleunigt.

 

Einen Leberwickel können Sie bei Verdauungsstörungen, Einschlafstörungen oder unterstützend bei der Darmsanierung anwenden. Auch unterstützend bei Fastenkuren oder zur Entschlackung empfehlen sie sich.

 

Ein täglich durchgeführter Leberwickel fördert die Durchblutung der Leber und unterstützt ebenfalls die Entgiftung.

 

Um einen Leberwickel durchzuführen, benötigen Sie ein mittelgroßes Leinenhandtuch, eine Wärmflasche und ein großes Badetuch. Die Wärmflasche wird mit heißem, aber nicht kochendem Wasser flach gefüllt und anschließend in das feuchte (nicht nasse) Leinentuch eingewickelt.

 

Legen Sie die eingewickelte Wärmflasche nun auf die Haut über der Leber (unterhalb des rechten Rippenbogens). Anschließend legen Sie das trockene Badetuch auf den Wickel und decken sich mit einer Decke zu. Sie sollten so etwa eine halbe bis ganze Stunde lang ruhen oder schlafen.

 

Alternativ können Sie statt der Wärmflasche auch ein Handtuch in heißem Wasser tränken und auswringen und auf den rechten Oberbauch legen. Das Handtuch sollte dann mit einem Leinentuch abgedeckt und mit einem Wolltuch fixiert werden. Die Wärmflasche kann dann darüber gelegt werden.

 

Während des Wickels und der anschließenden Ruhephase sollten Sie auf dem Rücken liegen.

 

Der Leberwickel sollte möglichst in der Mittagszeit nach dem Essen oder am Abend vor dem Einschlafen angewendet werden, weil dann die Leber am aktivsten ist. Er kann jeden Tag wiederholt werden.

 

Die Entgiftung der Leber kann zusätzlich mit Schafgarbentee unterstützt werden. Schafgarbe fördert den Gallenfluss, wirkt mild abführend und entlastet den Leberstoffwechsel. Zudem wirkt sie krampflösend, hemmt Blähungen und Entzündungen und beeinflusst die Leberfunktion positiv.

 

Für einen Schafgarbentee übergießen Sie einen Teelöffel Schafgarbenkraut mit heißem Wasser und lassen diesen bedeckt für 7 Minuten ziehen. Danach seihen Sie den Tee ab und trinken ihn schluckweise (max. 2 Tassen pro Tag).

naturheilpraxis-gaertner@gmx.de

Kaiserstr. 78, 40764 Langenfeld

Tel: 0162/5303008